Leo & Leder – Outfit für Mutige

img_7498

Leo & Leder – Outfit für Mutige

Ich weiss, mein heutiges Outfit ist gewagt. Ich trage es auch nur, wenn ich mich schön, selbstbewusst und glücklich fühle. Denn für eine Leo & Leder Kombination bracht man Mut. Und man kann sie nicht an Schlechte-Laune-Tagen tragen. Dazu fällt man viel zu sehr auf. Auch Umgebung und Anlass müssen stimmen. Also ein Ausgeh-Outfit fürs Wochenende, im Urlaub oder zur Ladies Night 🙂

Leo & Leder

Lederhosen sind Trend im Herbst/Winter 2016. Egal, ob echtes Leder, oder wie hier unechtes. Insider Info vom Modissa Styling Event in Zürich vor ein paar Wochen.
Den Leo oder Animal Print liebt man oder hasst man. Ich bin ein grosser Fan. Mein Longtop ist von Ana Alcazar und schon einige Jahre alt. Meine Fake Leder Leggings von Calzedonia. Und die Pumps mit Kitten Heel von Jil Rocco habe ich dieses Jahr im Sale erstanden. Ein höherer Absatz wäre auch für mich hier zu viel gewesen. Wie man den Leo-Look stylt, ohne billig oder overdressed auszusehen, findet Ihr hier.

img_7503

Meine Blog Photos

Einige meiner Mitbloggerinnen benutzen hochwertige Kameras für ihre Photos und verbringen viel Zeit und Mühe mit der Auswahl und den Arrangements. Ich muss gestehen, dass mir die Zeit und Lust dazu fehlt. Und meine 11Jährige Tochter ist nicht die geduldigste Fotografin. Da müssen die Schüsse schon schnell im Kasten sein 😉

Ich benutze für alle meine Photos mein iPhone 6. Denn die Kamera ist grossartig und steht in nichts einem hochwertigen Fotoapparat nach. Und man hat das Handy meistens dabei. So sind auch unterwegs spontane Photos und Schnappschüsse immer möglich. Und die beste Kamera ist immer die, die man dabei hat.

Vielleicht kennt Ihr die Werbekampagne von Apple „Shot on iPhone“ ? Hier präsentieren Nutzer weltweit die tollsten Photos, die alle mit einem Apple Handy aufgenommen wurden. Und von grossartiger Qualität sind. Warum also eine grosse, schwere Kamera benutzen? Wir sind ja schliesslich keine Profifotografen. Und Bloggen soll Spass machen 🙂

Ausserdem ist mein Anliegen Euch auf meinem Blog authentische Photos zu zeigen. Natürlich verbessere auch ich meine Photos am Computer. Aber es gibt kein Retuschieren oder Photoshop. Denn Bilder von unnatürlich faltenfreien, dünnen, perfekten Models gibt es genug. Und so ist nicht die Realität. Ich finde, wir können ruhig zu unseren Unvollkommenheiten stehen. Attraktive Frauen im besten Alter sind wir trotzdem! Oder?

Shop my Look:
Longtop: Ana Alcazar, Lederleggings: Calzedonia,
Kitten Heels: Jil Rocco

img_7507

Nie wieder fettige Haare

Trockenshampoo Syoss Volume Lift
Trockenshampoo Syoss Volume Lift

Nie wieder fettige Haare

Ich habe dünne und feine Haare. Und müsste sie eigentlich jeden Tag waschen. Ausser ich mache am zweiten Tag einen Pferdeschwanz oder Dutt. Und auch dann ist mein Ansatz oft unschön fettig.

Leider fehlt mir meist die Zeit am Morgen meine Haare zu waschen. Und am Abend habe ich oft keine Lust. Was also tun, um die Zeit zwischen zwei Haarwäschen zu überbrücken?

Trockenshampoos sind nichts Neues. Und es gibt viele. Ich habe auch schon einige ausprobiert. Oft machten sie meine Haare platt und klebrig. Oder es legte sich ein weisser Puderschleier auf die Haare.

Syoss Trockenshampoo Volume Lift

Ich kannte schon das Haarspray und einige Shampoos von Syoss. Gute, bodenständige Produkte aus dem Drogeriemarkt – nichts aufregendes. Kürzlich stand ich dann vor dem Trockenshampoo Syoss Volume Lift. Und habe gedacht – warum nicht?

Denn ich habe nach einer Lösung gesucht, um meine Haare weniger waschen zu müssen. Und trotzdem gepflegt auszusehen. Denn Zeit ist heutzutage ein kostbares Gut. Und die Körperpflege einer Frau in unserem Alter ist ziemlich zeitintensiv. Maniküre, Pediküre, Friseur, Rasieren oder Waxing, Hautpflege und Make-up und vielleicht noch zur Kosmetikerin.

Man sprüht das Volume Lift auf wie ein Haarspray und lässt es einem Moment einwirken. Dann – ein spezieller Tipp von mir – frottiere ich meine Haare mit einem Handtuch. Das gibt noch mehr Volumen. Und bürste sie dann und frisiere sie. Das Resultat kann sich sehen lassen, oder – schaut selber:

Nach meiner Trockenshampoo Anwendung
Nach meiner Trockenshampoo Anwendung

Mein Testfazit:

  • Ein angenehmer, zitroniger Duft.
  • Kein nerviger weisser Puderansatz.
  • Die Handhabung ist einfach und unkompliziert.
  • Die Haare fühlen sich leicht und locker an.
  • Der Preis ist in Ordnung – knapp 4 Euro bzw. 9 Franken.

Ich finde, eine tolle Lösung, wenn es schnell gehen soll und Ihr trotzdem frische, luftige Haare haben möchtet. Sicher ist ein Trockenshampoo nichts für die ständige Anwendung, aber ab und zu ist es o.k. Oder wenn Ihr irgendwo seid, wo das Haare waschen kompliziert ist. Wie in einer Hütte in den Bergen, auf einem Boot oder auf einem Campingplatz.

Ich werde jedenfalls immer mal wieder zu diesem Produkt greifen. Und Ihr?
Was sind Eure Erfahrungen mit Trockenshampoo?

Eine schöne Woche Euch allen 🙂

Ideal zwischen zwei Haarwäschen
Ideal zwischen zwei Haarwäschen
%d Bloggern gefällt das: