Über Ponchos und liebgewonnene Gewohnheiten
Über Ponchos und liebgewonnene Gewohnheiten

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir alle neigen dazu immer wieder zu den gleichen Beauty Produkten zu greifen und identische Kleidung zu kaufen. Über Jahre hinweg tragen wir den selben Haarschnitt und benutzen das gleiche Parfum. Oft trauen wir uns nicht etwas Neues auszuprobieren. Denn das Gewohnte gibt Sicherheit. Es ist auch nicht falsch liebgewonnene Gewohnheiten beizubehalten, aber manchmal lohnt sich doch ein Überdenken.

Poncho oder Cape?
Poncho oder Cape?

So ging es mir mit Ponchos. Ich habe nämlich immer gesagt, ich trage keine. Obwohl sie jetzt so gross in Mode sind. Und dann bekam ich zu Weihnachten diesen grauen Poncho geschenkt. Und liebe das Trendteil seitdem. Es lohnt sich also doch, manchmal neue Wege zu beschreiten.

Poncho oder Cape?

Was ist eigentlich der Unterschied? Der Poncho kommt ursprünglich aus Südamerika. Es ist ein Wolltuch mit nur einer Öffnung für den Kopf. Ein Cape ist ein weiter Umhang mit zwei seitlichen Armschlitzen. Beide können vorne offen sein und mit Knöpfen oder Broschen verschliessbar. Und sie sind beide locker geschnitten und wirken so lässig und cool zugleich.

Poncho & Overknee Boots - eine stylische Kombination
Poncho & Overknee Boots – eine stylische Kombination
Wie Ihr Ponchos am besten kombiniert
Wie Ihr Ponchos am besten kombiniert

Wie Ihr Ponchos am besten kombiniert

Da der Poncho sowieso schon weit ist, tragt eine enges Unterteil dazu. Am besten eine Skinny Jeans oder einen Bleistiftrock. Ich bevorzuge Schuhe oder Stiefel mit Absatz, um die Figur zusätzlich zu strecken. Sehr in Mode ist die Kombination mit Overknee Boots. Nicht ohne Grund, denn so schafft Ihr harmonische Proportionen und wirkt trotz des weiten Ponchos schlank.

Besonders stilvoll wirkt der Poncho, wenn Ihr in einer Farbfamilie bleibt, also zum Beispiel Grautöne, Blautöne oder Brauntöne kombiniert.

Der Poncho ist ein ideales Kleidungsstück für den Übergang – für den Frühling oder Herbst. Er wärmt und ist trotzdem leicht und locker. Darunter trage ich einen dünnen Wollpullover. Oder kombiniere mit einem Blazer oder einer Lederjacke.

Shop my Look:
Poncho: leider ohne Label – ein ähnlicher hier, Leggings: Calzedonia,
Pullover: Madeleine, Overknee Boots: Zign

Tragt Ihr Ponchos oder Capes? Oder mögt Ihr sie nicht?

Herzliche Grüsse
Steffi

Der Poncho - ideal für den Übergang
Der Poncho – ideal für den Übergang

22 comments on “Über Ponchos und liebgewonnene Gewohnheiten”

  1. Gewohnheitstier? Ich sage mal: Jein.

    Frisur immer gleich: Ja. Was allerdings nur an meinen dünnen und nicht allzu vielen Haaren sowie mangelnder Praxis und Energie bei der Frisierkunst liegt.
    Gleiches Parfum? Gleiche Kleidung? Nö. Gern mit vielen Variationen!
    Und auch im Tagesablauf habe ich sehr gern Abwechslung – allerdings wiederum doch nicht zu viel 😉 und machbar ist es bei meinem Vollzeitjob ohnehin nicht.

    Und wie nennst Du die Capes ohne Arm-Ausschnitte??? Mit der „Definition“ von Ponchos und Capes bin ich mittlerweile total verwirrt. Und ich denke, es ist eigentlich auch wurscht. Hauptsache, es gefällt! 🙂

    LG
    Gunda

    • Du hast recht, Gunda – Hauptsache es gefällt!
      Ein Cape hat immer Arm-Ausschnitte, sonst ist es ein Poncho 😉
      Einen schönen Tag und liebe Grüsse
      Steffi

  2. Ja das sieht auch toll aus bei Dir Steffi. Ich hab gern Abwechslung, trage auch mal gern ganz was anderes und wechsle auch gern mein Parfum. Poncho habe ich einen, der rutscht irgendwie immer rum. Deshalb trage ich ihn selten. Lieber Strickjacken.
    Cape habe ich gerade eins entdeckt, weiss aber nicht ob das tauglich ist bei mir. Überlege es noch zu bestellen, bin aber nicht sicher.
    Liebe Grüße Tina

    • Danke, Tina 🙂
      Ich würde ein Cape mal ausprobieren – kann ich mir gut an Dir vorstellen.
      Einen schönen Abend und liebe Grüsse
      Steffi

  3. Liebe Steffi !
    Du siehst gut in Deinem Outfit aus!
    Ich selbst trage beides nicht, bei meiner Körpergröße von
    von 160 sind sie trotz meiner Kleidergröße 38 nicht vorteilhaft!
    Herzlichst
    Gerda

  4. Liebe Steffi,

    da hast du sicher Recht. Viel zu oft bleiben wir in unserer „Komfortzone“. Ich trage seit vielen Jahren die gleichen Parfums. Ich wechsle zwar (je nach Laune) aber es sind immer die Selben 🙂 Bei den Haaren ist es im Grunde das selbe. Kleine Veränderungen ja aber ja nichts gröberes 🙂

    Du siehst spitze aus und dein Outfit gefällt mir. Ich glaube aber das mir ein Poncho irgendwie im Weg ist. Denke ich zumindest 🙂

    GLG aus Wien
    Natascha

    • Liebe Natascha,
      schön, dass Du es ähnlich siehst 🙂
      Danke für Dein liebes Kompliment!
      Ich dachte auch, der Poncho sei mir im Weg, ist er aber nicht.
      Liebe Grüsse
      Steffi

  5. 🙂 Liebe Steffi,

    Dir steht das. Aber ich würde jetzt auch mal sagen „ich nicht“.
    Mal sehen, vielleicht läuft mir irgendwann mal so ein super tolles Teil über den Weg, dass ich es einfach tragen MUSS…? 😉
    Liebe Grüße 🙂

    • Wer weiss vielleicht?
      Zum Glück ist die Mode sehr vielfältig.
      Lieben Dank Dir und einen schönen Tag 🙂
      Liebe Grüsse
      Steffi

  6. Schöne Fotos! Du hast ein tolles Profil, wünschte ich hätte das auch, dann würde ich ebenfalls öfter einen Pferdeschwanz tragen. Das Outfit sieht hübsch aus 🙂

    Liebe Grüße <3

    • Wie lieb von Dir – danke für das tolle Kompliment 🙂
      Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche!
      Liebe Grüsse
      Steffi

  7. Hallo Steffi,
    manchmal muss man zu seinem Glück eben gezwungen werden. So wie Du mit dem Poncho als Geschenk….:) Ich wehre mich auch manchmal hartnäckig gegen bestimmte Kleidungsstücke. Und irgendwann werde ich dann doch schwach, lege mir ein Teil zu und meistens liebe ich es dann auch! Ponchos und Capes trage ich aber von Anfang an gerne. Sie sind so praktisch und sehen zudem gut aus! Steht dir sehr gut, das Outfit mit den Overknees und dem Poncho!
    Liebe Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • Hallo Birgit,
      witzig, dass es Dir auch so geht wie mir.
      An Dir kann ich mir Ponchos und Capes sehr gut vorstellen.
      Vielen Dank für Dein Lob 🙂
      Liebe Grüsse
      Steffi

  8. Liebe Steffi, bevor ich zu deinen Umhängen komme, erstmal das dicke Kompliment für die rattenschönen OTKs!!! Es gibt wirklich nicht viele, die richtig gut sitzen und einfach perfekt am Bein aussehen. Aber ehrlich: war mein erster Gedanke.

    Poncho oder Cape, mag ich beides sehr. Ich habe zusammen mit Beate mal einen Beitrag dazu gemacht. Eines meiner Lieblingsstücke ist ein blauer Poncho einer niedersächsischen Designerin, den ich in Frankfurt mal auf einem Designmarkt entdeckte. Den trage ich vor allem gern über meinen Mänteln. LG Sabina

    • Liebe Sabina,
      ich danke Dir !!!
      Was für ein Kompliment 🙂
      Schön, dass Du auch Ponchos und Capes magst und trägst.
      Liebe Grüsse
      Steffi

  9. Oh Ich liiiebe Ponchos und Capes und ein paar besonders schöne Modelle habe ich schon im Schrank!
    Der Poncho steht dir total gut und du hast ihn toll kombiniert!
    Tolle Fotos und du siehst super aus! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Lieben Dank für Dein Lob, Claudia 🙂
      Ponchos und Capes passen gut zu Dir!
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüsse
      Steffi

  10. Wie schön, dass Du Dir einen Poncho zugelegt hast. Manchmal ändert man in der Mode doch seine Meinung bzw. seinen Geschmack. Das kenne ich selber auch. Der Poncho steht Dir richtig gut. Die Stiefel passen perfekt dazu. Der ganze Look trifft meinen Geschmack :-).
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    • Schön, dass Du mal wieder vorbei schaust, Ari 🙂
      Lieben Dank für Dein Kompliment!
      Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
      Liebe Grüsse
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.