Auferstehungskirche St. Petersburg
Auferstehungskirche St. Petersburg

(Produktplatzierung*)
Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich in St. Petersburg war. Trotzdem ist mir diese Reise noch lebhaft in Erinnerung. Weil sie so ganz anders war. Deshalb möchte ich Euch heute nach Russland entführen. Und meine 5 Top-Highlights in St. Petersburg vorstellen.

Damals habe ich ein wenig Russisch gelernt. Leider musste ich in St. Petersburg feststellen, dass ich mich kaum verständigen konnte. Nur die kyrillische Schrift konnte ich gut lesen. Aber mit Englisch kommt man inzwischen in der Stadt fast überall weiter.

Meine 5 Top-Highlights in St. Petersburg
Meine 5 Top-Highlights in St. Petersburg

Die russische-orthodoxen Kirchen

In St. Petersburg gibt es viele Kirche. Die beiden berühmtesten sind die Auferstehungskirche und die Isaaks Kathedrale. Die Auferstehungskirche erinnert an das Attentat auf Zar Alexander II. Sie ist an der Stelle errichtet, an der er den Tod fand. Nach dem Vorbild der Moskauer Basilius-Kathedrale erbaut. Im neorussischen Stil. 

Die Isaaks Kathedrale ist die grösste Kirche der Stadt. Ihre riesige Goldkuppel ist nicht zu übersehen. Von ihrer Aussichtsplattform hat man einen grandiosen Blick über die Stadt.

Ebenso sehenswert ist die Nikolaus-Marine-Kathedrale. Die prachtvolle Kathedrale ist im Barockstil erbaut. Sie war eine der wenigen Kirchen, die während der Sowjetzeit nicht geschlossen war. Errichtet zum Gedenken an alle Seefahrer, die auf dem Meer umgekommen sind.  

Nikolaus-Marine-Kathedrale
Nikolaus-Marine-Kathedrale
Isaak-Kathedrale
Isaak-Kathedrale

Eremitage im Winterpalast

Allein schon die Eremitage ist eine Reise wert. Sie ist eins der berühmtesten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Hier lagern über 3 Mio. Exponate. Seht Werke von Rembrandt, Rubens, Matisse und Paul Gauguin. Außerdem Gemälde von Pablo Picasso und Leonardo da Vinci. Ebenso archäologische Sammlungen, russische Kunst und Kunst der Antike. Ich habe mich dort einen ganzen Nachmittag aufgehalten. Trotzdem habe ich bei weitem nicht alles gesehen.

Eremitage im Winterpalast
Eremitage im Winterpalast
In der Eremitage
In der Eremitage

Mariinski-Theater und Newski Prospekt

Das Maariinski-Theater war schon zu Sowjetzeiten weltberühmt für sein Opern- und Ballettensemble. Auch ich habe mir einen Besuch nicht entgehen lassen. Und das Ballett „Schwanensee“ gesehen. Das Theater ist ein imposanter Prunkbau. Voll mit prachtvollen Kronleuchtern und wertvollen Golddekorationen. Schwere Samtvorhänge hängen auf der Bühne. Der Glanz vergangener Zeiten. Bestellt die Karten unbedingt schon vor Anreise.

Der Newski Prospekt ist St. Petersburg’s Prachtstrasse. Teure Geschäfte, Restaurants und Hotels reihen sich aneinander. Verpasst nicht das Singer Haus. Ein wunderschöner Jugendstilbau des Nähmaschinen Herstellers. Heute die grösste Buchhandlung der Stadt. Ausserdem findet Ihr dort ein gemütliches Café.

Das Traditionskaufhaus Gostiny Dwor ist unweit. Es erstreckt sich über den Umfang von vier Straßen. Dennoch hat es nur zwei Etagen. Es ist allerdings kein Kaufhaus im westlichen Sinne. Nicht sehr logisch aufgebaut ist die Anordnung der Waren. Hier könnt Ihr Souvenirs, Mode, Spielzeug und Haushaltsgegenstände kaufen.

Schlossplatz mit Alexander Säule
Schlossplatz mit Alexander Säule

Die Metro

Die beste Art sich in St. Petersburg fortzubewegen, ist die Metro. Denn sie ist billig und schnell. Die Petersburger Metro ist eines der tiefstgelegenen U-Bahn Systeme der Welt. Architektonisch sehr schön. Leider ist Fotografieren mit Blitz verboten.

Probiert mal eine Borschtsch. Ich liebe diese typisch russische Suppe aus roten Beten, Rindfleisch und saurer Sahne. Und vielen weiteren Gemüsen und Kräutern.

Als Frau kann man gut in St. Petersburg alleine unterwegs sein. In der Metro und auf der Strasse habe ich mich immer sicher gefühlt. Ab Mitternacht ausserhalb des Stadtzentrums solltet Ihr allerdings aufpassen. Und nehmt kein illegales Taxi. Vor allem nachts. Wenn es dennoch sein muss, dann nur in männlicher Begleitung. Ich habe es gemacht, denn es war die einzige Möglichkeit ins Hotel zurückzukommen. Ein ziemliches Abenteuer 🙂

Auf dem Fluss Fontanka
Auf dem Fluss Fontanka

Bootstour

St. Petersburg wird auch das „Venedig des Nordens“ genannt. Deshalb erkundet die Stadt vom Wasser aus. Warm eingepackt geht das auch im Winter. Das Schiff passiert zahlreiche Brücken und Kanäle. Ausserdem fährt es auf den Flüssen Newa, Moika und Fontanka. Besonders sehenswert der Krjukow-Kanal. Hier befindet sich die romantische Nikolaus-Marine-Kathedrale. Ein weiteres Highlight – der Gribojedow-Kanal mit zwei schönen Fussgängerbrücken. Es sind die Bankbrücke und die Löwenbrücke. Denn es gibt über 500 Brücken in St. Petersburg. Im Juni kommen viele Touristen zu den „Weissen Nächten“. Weil es dann lange hell bleibt. Und nachts öffnen sich die Brücken für einige Stunden. Nur so können grosse Schiffe die Newa passieren. Es soll ein grandioses Schauspiel sein!

Venedig des Nordens
Venedig des Nordens

Peter-Paul-Festung

Mein letztes Highlight ist die historische Peter-Paul-Festung auf der Haseninsel. Der Baubeginn der Festung gilt als Gründungstag von St. Petersburg. Die Festungsanlage aus dem frühen 18. Jahrhundert war Zeichen des Aufstands während der russischen Revolution. Hier steht die älteste Kathedrale der Stadt. Sie war Begräbnisstätte der russischen Kaiser. Heute ist die Festung ein riesiges Museum und Touristenmagnet.

Tipps zur Reiseplanung

Wer  „Über mich“ gelesen hat, weiss dass ich Reiseverkehrskauffrau bin. Meine Ausbildung habe ich vor vielen Jahren beim Deutschen Reisebüro in Köln gemacht. Und greife immer noch gerne auf die Angebote meines ehemaligen Arbeitgebers zurück. Für eine Russland Reise wie meine, kann man sich Reisebausteine bei DERTOUR zusammenstellen.

Besonders sinnvoll für Flug – und Hotelbuchung. Ebenso den Transfer vom Flughafen. Oder Extras, wie Ballettkarten, Eintrittskarten und Ausflüge. Und vergesst nicht Eurer Visum für Russland. Das besorgt Euch zwar nicht DERTOUR, aber z.B. VISA Russia oder das Visum Center.

Ich wünsche Euch ein Wintermärchen in St. Petersburg oder Weisse Nächte im Sommer. Und hoffe, dass meine 5 Top-Highlights Euch inspiriert haben. St. Petersburg ist anders. Eine Reise lohnt sich auf jeden Fall 🙂

*In freundlicher Kooperation mit DERTOUR

Peter-Paul-Festung
Peter-Paul-Festung

 

6 comments on “Meine 5 Top-Highlights in St. Petersburg”

  1. 🙂 Ich war bisher leider noch nie in St. Petersburg. Zu den Weissen Nächten wollen wir irgendwann einmal dorthin reisen. Mal sehen.
    Danke für die vielen tollen Tipps, liebe Steffi!
    Guten Start in die Weihnachtswoche und herzliche Grüße 🙂

    • Wie schön, dass Dir mein Reisebericht gefallen hat 🙂
      Vielen lieben Dank!
      Ich hoffe, Du kommst mal nach St. Petersburg.
      Dir auch eine schöne Weihnachtswoche und herzliche Grüsse
      Steffi

  2. Hallo Steffi,

    danke für deinen tollen Bericht über St. Petersburg. Wir werden diese tolle Stadt im Juni 2017 besuchen. Ein guter Freund ist mit einer Russin aus St. Petersburg verheiratet. Irina wird uns ein ganz individuelles Programm zusammen stellen und unsere Stadtführerin sein. Ich freue mich schon sehr und deine herrlichen Fotos haben mir richtig Lust auf die Reise gemacht.

    Herzliche Grüße

    Birgit
    fortyfiftyhappy

    • Hallo Birgit,
      ich freue mich, dass Dir der Reisebericht über St. Petersburg so gut gefallen hat!
      Wie toll, dass Du im Juni dort hinreist und eine russische Stadtführerin hast.
      Ich habe auch ein paar russische Freunde – man bekommt einen ganz anderen Eindruck von Land und Leuten 🙂
      Herzliche Grüsse
      Steffi

  3. Liebe Steffi, danke für die schönen Bilder. An das Ufer erinnere ich mich. weißt du warum? Weil ich James Bond Fan bin und einer der Filme mit einer irren Verfolgungsjagd genau dort spielte….findest du das jetzt nicht unglaublich? Gestern war ich mit meiner russischen Freundin auf dem Weihnachtsmarkt und es ist immer schön, sich über unterschiedliche Tradtionen zu unterhalten. Aber sie kommt aus Moskau 🙂 Ich wünsche dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. LG Sabina

    • Gerne, liebe Sabina!
      Ich bin, wie Du, James Bond Fan – in welchem Film war das denn?
      Ich habe auch einige russische Freundinnen – ebenfalls eine aus Moskau 🙂
      Ich wünsche Dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch !!!
      Liebe Grüsse
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.