Monat: Juni 2016

Sommeroutfit in Weiss mit Blumendruck

Weisser Blazer & Blumenrock
Weisser Blazer & Blumenrock

Weisser Blazer & Blumenrock

(*Werbung)
Endlich ist der Sommer da! Und macht Lust auf Pastelltöne und Blumenmuster. Kurze Röcke und leichte Stoffe. Viel zu lange haben wir dieses Jahr darauf warten müssen.

In meinem neuen Job ist mir oft zu kalt im klimatisierten Büro. Ich brauche also auch im Sommer eine Jacke oder einen Blazer. Kürzlich auf der Suche in meinem Kleiderschrank stellte ich fest, dass ich fast nur Blazer in dunklen Farben besitze. Und die mag ich bei Sonnenschein und Wärme nicht tragen. Ein weisser Blazer musste also her. Obwohl ich erst gezweifelt habe und an mögliche Flecken denken musste. Aber meine Zeit mit Kleinkindern ist zum Glück vorbei. Und beim Essen muss ich halt etwas aufpassen oder den Blazer ausziehen. Denn ich bin bekannt dafür mich vollzukleckern 🙂
Als Kombinationsteil ist ein weisser Blazer natürlich unschlagbar. Passt zu Kleidern, Röcken, Jeans und Shorts. Zu allen Farben und Mustern.

Dazu trage ich einen Jeansrock mit Blumenprint. So einen hatte ich vor Jahren und habe ihn sehr geliebt. Leider war er mir dann irgendwann zu eng. So war ich hoch erfreut einen sehr ähnlichen Rock online zu entdecken. Mit einem simplen Spitzenshirt und Pumps in Nude ist der Sommerlook perfekt. Ohne den Blazer kann man den Jeansrock natürlich auch lässiger stylen. Mit einer Jeansjacke oder einer Tunika, die über dem Rock getragen wird.

Sommeroutfit in Weiss mit Blumendruck
Sommeroutfit in Weiss mit Blumendruck

Amy Vermont

Rock und Blazer sind von Amy Vermont. Das ist ein Label, dass ich bisher nicht kannte. Tragbare, erschwingliche und nicht langweilige Mode. Beide Teile habe ich online bei Veillon gefunden. Passend zum Blazer gibt’s noch eine Businesshose, die mir auch sehr gut gefallen hat.

Letzte Woche habe ich dann mein neues Bürooutfit zum ersten Mal angezogen. Leider entspricht der Rock nicht dem Dresscode. Da war ich schon etwas enttäuscht. Jetzt kann ich nur den Blazer zur Arbeit tragen und der Blumenrock bleibt für die Freizeit.
C’est la vie …

Dieses Outfit habe ich nachträglich auch noch bei Sabine als meinen Liebling des Monats Juni verlinkt 🙂

Shop my Look:
Rock: Amy Vermont via Veillon,
Blazer: Amy Vermont via Veillon,
Shirt: Rosemunde, Schuhe: Peter Kaiser

* In freundlicher Kooperation mit Veillon

Amy Vermont Blazer & Rock
Amy Vermont Blazer & Rock

3 Gründe einen Jumpsuit zu tragen

Jumpsuit mit Ü40 ?
Jumpsuit mit Ü40 ?

Jumpsuits mit Ü40?

Bis letztes Jahr hatte ich noch nie einen Jumpsuit getragen. Ausser vielleicht als Baby und da nannte man es Strampler… Ich war nicht sicher, ob dieses Kleidungsstück mir gefällt.
Aber letztes Jahr im Urlaub in Spanien fand ich auf einem Strassenmarkt den Leo Jumpsuit, den Ihr auf dem nächsten Bild seht. Leo liebt ich ja, wie Ihr wisst. Und der Overall war auf 10 € reduziert. Sowieso in Urlaubsstimmung griff ich beherzt zu. Und dachte, im schlimmsten Fall ziehe ich ihn halt im Haus oder im Garten an. Abends im Restaurant und an der Bar bekam ich viele Komplimente. Eins muss Euch klar sein, ein Jumpsuit ist ein auffälliges Kleidungsstück. Auch ohne Leoprint. Es ist nichts, mit dem man dezent im Hintergrund bleibt. Aber wir Frauen über 40 wollen ja auch nicht übersehen werden. Und haben das nötige Selbstbewusstsein, um einen Jumpsuit zu tragen.
Ich war angenehm überrascht, wie wohl ich mich fühlte. Und beschloss, dass dieses Kleidungsstück viel zu gut war, um nur zuhause getragen zu werden.

Lässiger Freizeit Jumpsuit
Lässiger Freizeit Jumpsuit

1) Ein Jumpsuit ist praktisch

Ok, ich gebe zu, es ist nicht einfach auf die Toilette damit zu gehen. Aber mit ein bisschen Übung geht das auch. Oder man lässt sich von einer Freundin helfen. Wir Frauen gehen doch sowieso selten alleine aufs WC. Auch mit Ü40…
Davon abgesehen ist ein Jumpsuit für mich eine Alternative zum Kleid. Man muss nicht lange überlegen, was dazu passt. Nur Schmuck und Schuhe – fertigt ist man. Ich finde, ein grosser Vorteil für Frauen mit wenig Zeit oder wenig Geduld. Einfach reinschlüpfen, Reissverschluss zu und auf geht’s!

2) Ein Jumpsuit macht eine tolle Figur

Auch wenn Ihr es zuerst nicht glaubt – ein Jumpsuit macht eine tolle Figur. Einzige Ausnahme sind hautenge Modelle, aber zu denen würde ich keiner Frau raten, die kein Model ist. Ein Jumpsuit bedeckt Beine und Bauch. Und kaschiert so Problemzonen. Die gleiche Farbe und das gleiche Muster von Kopf bis Fuss zu tragen, streckt die Figur. Macht grösser und schlanker. Und die meisten Overalls sind lässig und weit geschnitten.

3) Ein Jumpsuit passt immer

Es gibt Jeansjumpsuits, Freizeitjumpsuits – Jumpsuits für den Abend und sogar fürs Büro. Mit einem Blazer, einem Cardigan oder gar einem Pullover ist der Overall sehr wandlungsfähig. Und kann je nach Bedarf aufgepeppt werden oder lässiger gestylt werden. Und passt sich so der Gelegenheit an, für die Ihr ihn einsetzen wollt. Meinen Leo Jumpsuit trage ich vorwiegend in der Freizeit und im Urlaub. Mit einem schwarzen Blazer und klassischen Pumps kann er aber auch weniger auffallend und seriöser wirken. Meinen schwarzen Overall kann ich chic zum Ausgehen stylen oder mit einem groben Strickteil casual. Er ist schlicht und elegant – zwar etwas durchsichtig, aber das stört mich nicht. Den habe ich überings günstig bei Zalando gefunden und es gibt ihn noch.

Was sagt Ihr? Mögt Ihr Jumpsuits oder hasst Ihr sie? Ich bin gespannt auf Eure Meinung!

Der Leo Jumpsuit geht noch zu Sabine als Liebling des Monats Juni. Weil ich ihn halt einfach liebe:-)

Shop my Look:
Jumpsuit Schwarz: First and I
Jumpsuit Leo: Strassenmarkt Spanien

3 Gründe für einen Jumpsuit
3 Gründe für einen Jumpsuit
%d Bloggern gefällt das: