Monat: Mai 2016

Kilcamb Lodge – Schottland

Kilcamb Lodge
Kilcamb Lodge
Loch Sunart
Loch Sunart

Kilcamb Lodge

Ein Tag in Schottland beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück. Spiegeleier oder Rühreier? Speck, Müsli, Porridge? Oder die schottische Spezialität – Kippers, ein Räucherlachs aus Heringen?
Wir sind im Norden von Schottland am Loch Sunart. In der Kilcamb Lodge im Herzen der schottischen Highlands. Das ist ein kleines Landhotel auf einem 9 Hektar großen Anwesen voll unberührter Wälder. Das Hotel stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und und ist luxeriös, aber dennoch ungezwungen. Der Blick über den See und die Berge ist unbeschreibbar.
Am Abend nimmt man seinen Aperitif vor dem gemütlichen Kamin, bevor man im im Restaurant bei Kerzenschein isst. Ich mag die gemütliche Stimmung in diesen kleinen Landhotels. Man fühlt sich wie bei jemanden im Wohnzimmer. 
 

Auf dem Weg nach Point of Ardnamurchan
Auf dem Weg nach Point of Ardnamurchan

Schottische Highlands

Von der Kilcamb Loge bieten sich Ausflüge zum westlichsten Punkt des britischen Festlands – dem Point of Ardnamurchan an oder zum schönen Strand „Singing Sands“, an dem angeblich immer noch nicht explodierte Munition aus dem 2.Weltkrieg gefunden werden kann.
Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich Euch In einem ausführlichen Reisebericht darüber berichten. Schottland ist für mich auch immer Ruhe, Unberührtheit und Erinnerung an vergangene Zeiten. Weil in so vielen Dörfern die Zeit stehen geblieben scheint. Weil die Einsamkeit Balsam für unsere gestressten Seelen ist.

Singing Sands
Singing Sands
Achtung Munition!
Achtung Munition!

Gastfreundschaft

Zurück im Hotel erleben wir schottische Gastfreundschaft. Das Gefühl ein Gast unter Freunden zu sein – man fühlt sich hier einfach wohl 🙂
Da es jetzt in Strömen regnet, leihen wir uns vom Hotel einen riesigen Regenschirm aus und nutzen den Nachmittag für einen Spaziergang am See. Hier gibt es nur die falsche Kleidung, nicht schlechtes Wetter. Denn wenn die Schotten sich vom Wetter abhalten lassen würden, wären sie wenig in der Natur. Und so lassen auch wir uns nicht unterkriegen!

Schottische Landschaft
Schottische Landschaft

Jeanskleid und Overknees

Jeanskleid
Jeanskleid

Jeanskleid und Overknees

Heute trage ich ein Jeanskleid von Zero. Das ist trendige, lässige Mode zu einem erschwinglichen Preis. Es ist durchgeknöpft und tailliert geschnitten. Ich mag den recht schlichten Schnitt. Das Kleid zeige ich Euch im Rahmen meiner Serie „Ein Jahr in Kleidern“. Da möchte ich jeden Monat ein Kleid präsentieren, um Euch anzuregen vielleicht auch öfter zum Kleid zu greifen. Denn ich finde es ist das weiblichste und schönste Kleidungsstück für uns Frauen.

Ich kombiniere das Kleid mit meinen Netzstrümpfen und meinen Overknees Boots.
In die bin ich im Moment richtig verliebt und trage sie so oft wie möglich.

Jeanskleider passen eigentlich immer. Man ist nicht overdressed, aber trotzdem eleganter als in Jeans. Und sie sind im Moment gross in Mode 🙂

Mögt Ihr sie auch?

Mehr über meine Liebe zu Kleidern gibt’s unter
Ein Jahr in Kleidern

Kleid: Zero, Strümpfe: Wolford, Stiefel: Zign

 

%d Bloggern gefällt das: