Ü40 Fashion & Lifestyle Blog
Die perfekte Jeans Ü40

Die perfekte Jeans

Die Suche nach der perfekten Jeans ist nicht einfach. Wieviele Hosen habt Ihr schon anprobiert, bis Ihr eine perfekt sitzende Jeans gefunden habt? Ich sehr viele.

Es fing alles im Wilden Westen an zu Zeiten der Goldgräber. Ein praktischer und robuster Stoff wurde gesucht, der den Anforderungen dieses harten Lebens stand hielt.
Heute sind die Jeans nicht mehr aus der Mode wegzudenken und jeder von uns hat mindestens einige Paar im Schrank.

Skinny, Straight, Culotte, Boyfriend, Bootcut, Baggy, Jeggings  – es gibt inzwischen unzählige Schnitte, Formen und Waschungen – destroyed, mit Muster, mit Verzierungen. Was ist wichtig bei der Auswahl zu beachten?

1) Die Passform ist wichtiger als das Label

Wie bei allen Kleidungsstücken, ist die Passform wichtiger als das Label. Gerade bei Jeans lassen wir uns oft dazu hinreissen ein „In-Label“ zu kaufen. Meiner Meinung nach sollte man es aber beim Jeanskauf unbedingt vermeiden, denn eine Jeans muss wirklich perfekt sitzen und sich unserer Körperform anpassen.
Trotzdem will ich Euch mein Lieblingslabel nicht vorenthalten – Not Your Daughter Jeans, weil sie meiner Ansicht nach ideal geschnittene Jeans für Frauen unseres Alters produzieren.

2) Dunkle Waschungen machen schlank

Es ist kein Geheimnis, dass dunkle Farben schlanker machen als helle. Gerade Frauen mit kräftigeren Hüften, Beinen und Po sollten deshalb lieber zu dunkleren Waschungen greifen.
Denn zu helle Jeans machen Bein und Po breiter und lassen uns dicker erscheinen, als wir sind.

3) Mom Jeans machen alt

Die Jeans, von der ich jeder Frau über 40 abraten möchte, ist die Mom Jeans. Die Mom Jeans ist in Karottenform geschnitten, ist locker um Beine und Hüften und hat einen hohe Schnitt bis über den Bauchnabel – am besten noch mit Gummizug. Ich weiss, sie ist jetzt sehr in Mode, aber Ihr müsst wissen, dass die Mom Jeans keine Problemzonen kaschiert. Und durch ihren altmodischen Schnitt seht Ihr gleich 10 Jahre älter aus, als Ihr seid.

Ü40 Fashion & Lifestyle Blog
Welche Jeans für wen?

4) Mid-Rise ist ideal für Frauen Ü40

Ideal für uns finde ich den Mid-Rise. Die Jeans sitzt dabei zwischen Taille und Hüfte. Vom High-Rise habe ich Euch eben abgeraten. Der Low-Rise, auf der Hüfte sitzend, wirkt oft unvorteilhaft, denn er gibt den Blick frei auf jedes vorhandene Bauchfett und Hüftgold.

5) Zuviel ist „too much“

Ich empfehle Euch nicht zu viel destroyed Look, Glitzer und Verzierungen. In Massen mache ich den Trend auch mit, aber wenn man wie ein Weihnachtsbaum aussieht oder vor lauter Löchern die Hose nicht mehr erkennt, ist es zuviel 🙂 . Und man kann leicht auf Teenager gestylt wirken und das finde ich lächerlich. Ebenfalls lenkt es für die Kräftigeren unter uns zu sehr das Augenmerk auf Beine, Hüften und Po.

Welche Jeans für wen?

Den Figurtypen stehen unterschiedliche Schnitte besser. Für die runden Hüften des A-Typs ist eine Bootcut oder Straight Jeans am besten, der V-Typ mit seinen schmalen Hüften kann gut Straight oder Skinny Jeans tragen – gerne mit Prints und Glamour, um die Aufmerksamkeit auf die Beine zu lenken. Ebenso Boyfriend Jeans sind ideal. Der X-Typ betont seine feminine Figur mit Jeggings, Skinny oder Straight Jeans. Der H-Typ schafft weibliche Rundungen durch Ankle Jeans, Boyfriend Jeans oder Bootcut. Der fülligere O-Typ ist am besten mit Straight oder Bootcut ohne Verzierungen und Muster bedient.

Was ist für Euch die perfekte Jeans?
Ich bin gespannt, ob ich wieder soviel kontroverses Feedback von Euch bekomme, wie bei meinem Post über den idealen Rock für Frauen Ü40.

12 comments on “Die perfekte Jeans für Frauen Ü40”

  1. Deine Jeans sitzt super. Ich fand es schon als Teenie schwierig, die passende Jeans zu finden. Viele Firmen haben sich heute auf die Passformen der reiferen Generation bereits eingeschossen. Es hilft nur eins: anprobieren.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Ich gehöre nicht zu denen, die eine Hose wegen eines In-Labels kaufen. Mir ist wichtiger, dass sie sitzt. Vorzugsweise trage ich enge Jeans. Inzwischen weiß ich auch, welche Marken für mich eine gute Passform haben. zu denen greife ich bevorzugt. Grundsätzlich gebe ich dir recht bei den Punkten, die du notiert hast. Zu berücksichtigen wäre meiner Meinung nach neben dem Figurtyp auch noch der individuelle Körper. Ich kenne Frauen, da kann selbst eine Boyfriendjeans nix versauen, die sehen einfach in jeder Jeans gut aus.
    LG Andrea

    • Das hast du sicher Recht, Andrea.
      Die Figurtypen sind ja auch nur eine grobe Orientierung.
      Noch einen schönen, sonnigen Sonntag
      Steffi

  3. Hallo Steffi
    Ich bin richtig froh, dass du jetzt so einen tollen Blog hast. Damit kann ich nun meine modischen Bildungslücken schliessen. Ich habe gerade gegoogelt, was zum Beispiel eine Boyfriend oder eine Bootcut Jeans sein soll ?????
    Heureka! Jetzt weiss ich’s.
    LG Angelika
    Ich freue mich schon auf deinen neuen Beitrag, mal sehen ob ich bei Röcken auch ein modisches Manko aufweise.

  4. Hallo Steffi, ich glaube du hast vielen aus der Seele gesprochen, denn es ist wirklich schwierig die passende Jeans zu finden. Zum Glück habe ich da weniger Schwierigkeiten. Wirklich ein schöner und informativer Beitrag.
    LG Petra

    • Hallo Petra, vielen Dank für Dein Feedback.
      Ich freue mich, dass Du meinen Beitrag informativ fandst und er Dir gefallen hast 🙂
      Liebe Grüsse
      Steffi

  5. Viele Frauen machen vor allem bei der Wahl der richtigen Passform riesige Fehler. Dabei kann man mit der richtigen Jeansform durchaus die ein oder andere Problemzone verstecken. Gleichzeitig kann die Seite, die man selbst am schönsten findet, in den Vordergrund gesetzt werden.

    Beste Grüße

    • Da stimme ich Dir voll zu.
      Ich freue mich, dass Du meinen Blog besucht hast 🙂
      Alles Gute für 2017!
      Liebe Grüsse
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.