Unser Familien Osterhase

5 Ideen für Ostern

Heute möchte ich Euch einige Inspirationen für Ostern geben und ein paar meiner Erinnerungen mit Euch teilen:

1) Mit den Kindern dekorieren

Seitdem die Kinder klein waren, haben wir jedes Jahr vor Ostern das Haus dekoriert. In den Garten kam wie immer unser weisses Osterhäschen. Es hat einen festen Stammplatz in Mitten einiger Frühlingsblumen und auch in den Jahren, in denen noch Schnee lag, hat unser Osterhase die Stellung gehalten. Im Haus gibt es auch Häschen und Kirschzweige mit zum Teil alter Osterdekoration aus meiner Kindheit. Jetzt sind die Kinder grösser und haben weniger Interesse daran. Es ist trotzdem eine Tradition, die sie vielleicht mal an ihre Kinder weitergeben, und die ihre Kindheit geprägt hat.

2) Ostersonntag essen gehen

Wie schön, Ostern nicht kochen zu müssen und sich verwöhnen zu lassen. Ich denke, wir Frauen Ü40, besonders wir Mütter haben schon genug um die Ohren. Und deshalb sollten wir Ostersonntag nicht in der Küche verbringen, sondern in einem schönen Restaurant. Und den Tag mit unserer Familie geniessen.

3) Traditionen pflegen

Traditionen sind wichtig für Kinder – Ostern, Weihnachten, die Rituale am Wochenende, das Zubettgehen mit einer Gute-Nacht-Geschichte. Traditionen sind ebenso wichtig für uns Erwachsene – für die Familie, für den Kontakt zu unseren Eltern. Feste, wie Ostern bieten sich dafür an – um die Sicherheit zu schaffen, das Verlässliche, die Tradition, die eine Familie zusammen hält.

Frohe Ostern
Frohe Ostern

4) Ostereier Suche

Das ist eine meiner schönsten Erinnerungen, an die Zeit, als meine Kinder noch klein waren. Die Ostereier Suche im Garten – bei jedem Wetter. Ihre Aufregung, ihre Anspannung, ihr Spass wurde nur noch von Weihnachten übertroffen. Ich weiss nicht, wann sie aufgehört haben, an den Osterhasen zu glauben, aber diese Tradition blieb trotzdem erhalten. Und auch, als sie eigentlich schon viel zu gross waren, wollten sie immer noch Ostereier suchen.

5) Ohne Reue Schokolade essen

Viele von uns Frauen Ü40 achten die meiste Zeit des Jahres auf ihr Gewicht, deshalb sollten wir uns wenigstens zu Ostern entspannen. Und soviel leckere Schokolade essen, wie wir wollen. Ohne Reue und schlechtes Gewissen. Denn manchmal muss man Fünfe gerade sein lassen.

In diesem Sinne – Euch allen Frohe Ostern 🙂

Zum Schluss noch meine Osternägel – wie findet ihr sie?
Ich bin bereit für den Frühling!

Meine Osternägel
Meine Osternägel

6 comments on “5 Ideen für ein Frohes Ostern”

    • Danke, das wünsche ich Dir und Deiner Familie auch 🙂
      Liebe Grüße
      Steffi
      P.S. Und ein schönes Ostermenu im Restaurant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.