Ü40 Fashion & Lifestyle Blog
Der perfekte Rock Ü40

Der perfekte Rock für Ü40

Welche Rocklänge ist die richtige für uns Frauen Ü40? Ist ein superkurzer Minirock noch tragbar für uns? Auch Maxi kann nicht jede Frau anziehen, schon gar nicht, wenn sie klein ist.

Welche Rocklänge ist ideal?

Die perfekte Länge für uns ist, wie es so schön heisst, knieumspielt. Diese Länge ist besonders tragbar und auch im Alltag tauglich. Wenn Ihr es sexy mögt, Eure Proportionen stimmen und Eure Beine schön sind, ist die perfekte Länge eine Handbreit über dem Knie. Etwas konservativer ist die Länge bis zum Knie oder in Kniemitte. Ganz klassisch ist die italienische Länge – dies entspricht in etwa einer Rocklänge, die unterhalb der Kniescheibe endet.

Längere Röcke, die irgendwo auf Wadenniveau enden, sind für alle Figurtypen unvorteilhaft und lassen uns Frauen Ü40 gleich 10 Jahre älter aussehen. Warum? Wenn Eurer Rock diese Länge hat, werden rein optisch Eure Beine verkürzt und Eure Waden erscheinen riesig. Und das wirkt zickig, altmodisch und omahaft.

Welcher Schnitt ist am besten?

Jetzt kommen wir zum Schnitt. Welches ist der beste Schnitt für uns?
Meine Empfehlung ist der gerade Rock – der Bleistiftrock – der Pencilskirt. Enge Röcke sehen auch bei molligeren Figuren besser aus als weite Röcke. Ich höre Euch schon nach dem A-Linien Rock fragen. Ja, manchen Figurtypen, z.B. dem H-Typ stehen diese Röcke. Aber bei vielen Frauen Ü40 wirkt ein Rock mit diesem Schnitt etwas altbacken. Für mich ist er in Ordnung, wenn er recht kurz ist – also etwas ein bis zwei Handbreit über Knie. Oder in einer knalligen, auffallenden Farbe. Ihr wisst nicht welcher Figurtyp Ihr seid? Findet es hier heraus.

Ein grader Rock betont Eure weibliche Figur, ist frisch, chic und niveauvoll. Und Ihr entscheidet durch die Länge, wie sexy es sein soll. Und – bitte tragt wenigstens einen kleinen Absatz mit dem Bleistiftrock, besser High Heels. Auch mit den tollsten Beinen sieht es sonst nachlässig und nicht elegant aus.

Natürlich sollen das alles nur Empfehlungen sein und keine Vorschriften, denn wir Frauen Ü40 lassen uns nicht vorschreiben, was wir anziehen sollen. Denn Mode soll Spass machen und unsere Persönlichkeit ausdrücken. Für mich ist ein superkurzer Minirock nicht ideal – aber vielleicht denkst Du anders? Was macht für Dich den perfekten Rock aus?

Anfang April werden wir über die perfekten Jeans reden – bis dann 🙂

 

Lederrock: Comma, Cardigan: Jette,
Top: Yuta Pasch, Stiefel: Walter Bauer

16 comments on “Der perfekte Rock für Frauen Ü40”

  1. Ich gebe dir recht, eine Handbreit über dem Knie mag ich gerne. Ganz kurz trage ich heute nicht mehr, Wadenlang aus genannten Gründen nie und lang sehr selten. Ich mag Pencilröcke genauso wie eine A-Linie.
    Liebe Grüße
    Andrea

      • Hallo Mädels

        Mit der Handbreit übern Knie seh ich es genau so. Nur bei Overkneestiefeln mag ich es ein bischen kürzer. Sie sollen ja auch zur Geltung kommen Da sollen Die Beine schon ein bischen vorblitzen

  2. Dein Rock sieht klasse aus mit den Stiefeln.

    Ich glaube nicht, dass Form und Länge etwas mit dem Alter zu tun haben, sondern mit dem Figurtyp. Ich kenne durchaus 60jährige, denen ein Mini noch sehr gut steht, weil die Beine einfach in Form sind.
    Selbst trage ich keine Miniröcke. Die habe ich früher auch nicht getragen. Ebenso wenig Maxiröcke. Dadurch wirke ich noch kleiner. Für mich ist Knie umspielend tatsächlich die richtige Rocklänge.

    Liebe Grüße Sabine

    • Liebe Sabine, danke für Dein Feedback!
      Wir sind einer Meinung, der knieumspielende Rock ist einfach ideal.
      Und kürzer ist eine Frage der Figur.
      Liebe Grüsse
      Steffi

        • Liebe Maria,

          das ist vollkommen ok.
          Ich finde, jede Frau soll tragen, was sie möchte 🙂
          Ich spreche hier nur meine persönlichen Gedanken aus – und ich meinte den Supermini (20-30cm Länge).
          Liebe Grüsse
          Steffi

          P.S. Herzlichen Glückwunsch nachträglich !!!

          • Danke schön

            Für die ganz kurzen Röcke bin ich einfach schon zu alt. Ich find aber wir sollten auch wenn wir nicht mehr ganz jung sind unsere reize zeigen.

            Schöne Grüße

          • Genau, Maria.
            So war mein Post gemeint – Reize zeigen, aber Supermini finde ich bei keiner Frau schön.
            Frohe Ostern
            Steffi

  3. Vermutlich wiederhole ich mich. Röcke in der „richtigen“ Länge zu kaufen ist schwer. Mir sind die meisten, genormten immer zu Kurz. Ich mag es und mochte es noch nie so gern, bis zur Mitte des Oberschenkels. Ich mag es nicht so gerne meine Beine so zu exponieren. Oder zumindest haben mir das die Kerle in meiner Jugend gründlich versalzen. Ich trug jahrelang keinen Ausschnitt, keine kurzen Röcke und enge Hosen nur mit „Zelt“….
    LG Sunny

    • Liebe Sunny, ich verstehe, dass ist ein Problem für grosse Frauen, wie Dich!
      Leider habe ich nicht die Lösung 🙁
      Liebe Grüsse Steffi

  4. Super-Mini ist relativ, aber ich mag viel lieber kurze als knielange Röcke. Und wenn sie zu kurz sind, dann gibt es halt eine Röhre drunter und es passt wieder 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

    • Liebe Fran, danke, dass Du darauf hingewiesen hast.
      Leggings oder enge Hose unter Röcken oder auch Kleidern geht natürlich immer. Das ist ein sehr erwachsener Look, aber mein Stil ist es nicht.
      In meinem Post meinte ich ausserdem die Rocklänge mit nichts drunter (ausser Strümpfen).
      Recht hast Du – die Definition von Super-Mini ist relativ. Ich spreche von Röcken, die ca. 20 – 30 cm lang sind.
      Liebe Grüsse
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.