Figurtypen *Quelle: Pixabay

In meinem Post über die Figurtypen letzte Woche habe ich Euch versprochen, dass ich Euch jetzt verraten werde, wie man jeden Figurtyp optimal stylen kann, welche No-Go’s es gibt und worauf Ihr Eurer Augenmerk richten solltet. Hier jetzt meine Tipps:

Styling A-Typ

Augenmerk auf den Oberkörper lenken (Schulterpolster zum Figur ausgleichen tragen)
Lange Oberteile, Tunikas, locker und hüftumspielend
U-Boot Ausschnitt, Flatterärmel oder ausladende Kragen
Rüschentops und Puffärmel  zum Betonen des Oberkörpers
Taillierte Westen und bunte Tops, die die schlanken Arme zur Geltung bringen
Farbige, gemusterte Oberteile mit ruhig grossen Ausschnitten
Dezente, einfarbige Unterteile
Hose und Rock in geradem, schlichten Schnitt und dunklen Farben
A-Rock zum Kaschieren der ausgeprägten Oberschenkel
Marlene Hosen
Kurze, auffällige Ketten und Tücher
Schuh, Strumpf und Rock in gleicher Farbe
Schuhe mit Absatz

Ungünstig:

Helle Oberteile
Kurze und enge Oberteile
Caprihosen
3/4 und 7/8 Hosen
Enge Hosen und Röcke
Stiefel über Hose

Styling V-Typ

Augenmerk auf die schmalen Hüften und Beine lenken
Taille betonen
Versuchen durch fliessende Stoffe (Seide, Viskose etc.) die Silhouette weicher zu zeichnen
Oberteile immer mit halbem oder 3/4 Arm und tiefem V-Ausschnitt
Minimizer BH( bei grossem Busen)
Schlichte, einfarbige Tops
Empire-Stil (engster Schnitt/Betonung unterhalb der Brust)
Ausgefallene Unterteile (Rock mit Schlitz, enge Hosen, Pumps)
Hosen und Röcke, gerne in hellen Farben oder gemustert
Breiter Hosenaufschlag
Lange, ausgefallene Halsketten
Tiefer sitzende Gürtel

Ungünstig:

Ärmellose Tops
Auffällige Oberteile mit Mustern
Lagenlook, der die Körpermitte betont
Bauchfrei oder zu enge Oberteile
Schulterpolster oder U-Boot Ausschnitt
Rüschenoberteile
Jacken mit auffallendem Kragen
Gerade, lange Blazer
Kurze Halsketten

Styling X-Typ

Augenmerk auf Taille und Dekolleté richten
Betonung der Taille durch Gürtel oder taillierte Oberteile
Schöne Dekolletés durch grosszügige Ausschnitte (V-Ausschnitt)
Hüftlange Tops, Blusen und Strickjacken
Figurnahe Kleidung, aber nicht hauteng
Weiche, fliessende Stoffe
Elegante Kleider, gerne Wickelkleider
Betonung der weiblichen Formen, nichts Gerades und Weites tragen
Bleistiftröcke
Enge Hosen
Kurze bis mittellange Halsketten
Nicht zu breite Gürtel

Ungünstig:

Gerade oder kastenförmig geschnittene Oberteile machen eine breite Figur
Steife Stoffe, die die Silhouette rauben
Zu enge und zu kurze (gar bauchfreie) Oberteile

Styling O-Typ

Augenmerk aufs üppige Dekolleté richten
Oft schöne Beine, deshalb Styling auf Beine lenken
Auffällige Kragen an Jacken und Blazern
Lange Tuniken und weich fallende Tops
Bauch durch Lagenlook kaschieren (dunkles Top mit heller, offener Jacke)
Knielanger Rock
Mantelkleid/Tunika über Hosen tragen
Empirestil ((engster Schnitt/Betonung unterhalb der Brust)
Vertikale Linien strecken die Proportionen
Ton in Ton zum Figur strecken
Auffällige Accessoires, wie schöne Ketten und Schuhe
Mittellange Schals
Locker auf der Hüfte sitzende Gürtel

Ungünstig:

Zeltlook
Kurze Oberteile mit schmalen Trägern
Enge, körpernahe Oberteile
Kurze Jacken und Blazer
3/4 Hosen
Zu kurze Röcke und sehr enge Hosen
Querstreifen verbreitern die Figur zusätzlich
Steife und glänzende Stoffe
Stiefel mit weitem Schaft

Styling H-Typ

Ziel: Taille schaffen und weibliche Rundungen kreieren
Ober- und Unterteile anders farbig
Kurze, gerade geschnittene Oberteile und schmale, lange Unterteile
Raffinierte Schnitte, Lagenlook
Muster, vertikale Streifen, breite Gürtel
Röcke – A Linie und Bleistiftrock
Mäntel mit Gürtel tragen
Gemusterte, bunte Hosen und Röcke
Etuikleider und Kleider mit 3/4 Ärmeln
Akzente setzen mit langen Ketten und lässigen, hängenden Schals

Ungünstig:

Oberteile in Rock oder Hose gesteckt
Zu enge Oberteile
Kastenförmige Oberteile
Zu weite Röcke und sehr enge Hosen

Das waren meine Tipps für jeden Figurtyp. Ich hoffe, sie helfen Euch beim Styling weiter.
Im April sprechen wir über die Körperproportionen und wie man das Beste aus ihnen macht. Ein schönes Wochenende und liebe Grüsse 🙂
Steffi

 

 

2 comments on “Wie stylt man die Figurtypen optimal?”

    • Ich habe auch eine X Figur.
      Und Du hast Recht – die Farben sind ein weiteres, wichtiges Thema, dass man nicht vernachlässigen sollte.
      Liebe Grüsse
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.