Tue, Aug 10, 2004IMG_3018

Heute möchte ich Euch eine meiner Lieblingsstädte in Europa vorstellen – London.
Ich kenne London sehr gut – viele meiner Freunde und auch Famile wohnen dort. Mit meinem Mann und unserem damals zweijährigen Sohn haben wir zwei Monate in London gelebt.

Ich werde Euch hier nicht Restaurant oder chice Boutiquen empfehlen – dafür ist London zu sehr eine Stadt, die im ständigen Wandel ist und meine Empfehlungen sind wahrscheinlich ein paar Monate später nicht mehr aktuell. Ich möchte Euch mehr von den Vierteln erzählen, in denen ich mich wohl fühle und den Plätzen, zu denen ich zurückkehre, wenn ich in London bin. Und das ist vielleicht nichts Grossartiges und nichts, was Ihr nicht kennt. Aber es macht für mich mein London aus.

Wir haben damals in Kensington gewohnt, deshalb komme ich auch gerne dorthin zurück. Kensington Gardens war der Ort, an den ich nachmittag mit meinem Kleinen zum Enten füttern ging und auf den Spielplatz. In Kensington Gardens ist auch der Kensington Palace, in dem Lady Diana von 1981 bis zu ihrem Tod gewohnt hat. Er ist der Öffentlichkeit zugänglich und ich mag die Atmosphäre dieses kleinen Palastes. Hier lagen vor den goldenen Toren, die vielen Blumen in der Zeit nach dem Tod von Prinzessin Diana.

IMG_2975

Weiter geht’s zum Hyde Park und zum Albert Memorial und der Albert Hall. Dahinter befindet sich das, meiner Meinung nach, interessanteste Museum Londons für Jung und Alt – das Natural History Museum, eines der grössten naturhistorischen Museen der Welt. Nach soviel Kultur und Natur haben wir uns das Shopping in South Kensington und Chelsea jetzt wirklich verdient 🙂

Ein weiteres Highlight ist für mich das London Eye. Von diesem Riesenrad in der Nähe der Houses of Parliament geniest man bei gutem Wetter einen grandiosen Blick über die Stadt.

Tue, Aug 10, 2004

Gerne wandere ich am Themse Südufer vom Tower den ” Southwark”, der die historische Innenstadt durch die Brücken Tower Bridge, London Bridge und Millennium Bridge mit dem Nordufer verbindet. Hier passieren wir auch das sehenswerte Schlachtschiff HMS Belfast. Ich bin normalerweise kein Fan von Kriegsschiffen aus dem 2.Weltkrieg, aber dieses ist wirklich einen Besuch wert. Man kann stundenlang im Schiffsinneren sehr anschaulich über das Leben an Bord zu dieser Zeit lernen – Kinder lieben es und es ist ein grandioses Schlechtwetterprogramm. Weiter kommen wir zur Tate Modern, dem weltweit grössten Museum für modere Kunst, dass in einem ehemaligen Kraftwerk untergebracht ist.

Und noch ein Geheimtipp zum Schluss: Die beste Aussicht auf St.Paul’s Cathedral und London’s Skyline hat man von der Dachterrasse des Shopping Centers “One New Change”.
Geniessen wir hier einen Prosecco an der Bar oder unser Dinner im Madison’s Restaurant und ganz London liegt uns zu Füssen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.