Schweizer Klassiker – Schneeiges Zermatt & Sonniges Tessin

Schweizer Klassiker – Schneeiges Zermatt & Sonniges Tessin

Die Schweiz ist kontrastreich. Hohe Berge, tiefe Seen. Einsame Bergregionen, grosse Städte, mediterrane Landschaften. Vier Landessprachen und drei Kulturen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Ich entführe Euch heute ins schneeiges Zermatt und ins sonniges Tessin.

Diese Reise haben wir mit Freunden aus Schottland überrings wirklich gemacht. Sie wollten die Highlights der Schweiz sehen. Und da die Schweiz nicht gross ist und der öffentliche Verkehr sehr gut ausgebaut, konnten wir alles mit Zug und Bus ohne Probleme erreichen.

Das höchste Skigebiet der Alpen

Das höchste Skigebiet der Alpen

Zermatt

Zuerst geht es nach Zermatt. Zermatt liegt am Fuss des Matterhorns, ist das Tor in die Bergwelt und lebt vom Tourismus. Schon hier sind wir auf 1600 Metern. Das Matterhorn, Schweizer Wahrzeichen, ist mit 4478 Metern Höhe einer der höchsten Berge der Alpen.

Das kleine Dort Zermatt zieht im Sommer die Bergsteiger an und im Winter die Ski- und Snowboard Fahrer. Das Skigebiet am Matterhorn ist das höchst gelegenste und steilste der Alpen. Hier scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr und es gibt so wenig Niederschlag, wie sonst nirgends in der Schweiz. Autos sind in Zermatt nicht erlaubt. Dementsprechend ist die Bergluft klar, sauber und trocken.

Schafherde in Zermatt

Schafherde in Zermatt

Es ist Oktober. Vorsaison in Zermatt. Viele Hotels sind noch nicht geöffnet. Es ist ein wenig eine Geisterstadt. Und dann fängt es an zu schneien. Unberührt, still, zauberhaft. Wir machen es uns in unserer Ferienwohnung gemütlich. Später wird eine Schafherde durch die Gassen getrieben. Runter vom Berg ins Winterquartier. Welch ein Bild – die mit Schnee bedeckten Schafe in der einsamen, menschenleeren Gasse.

Ost - und Nordwand des Matterhorns

Ost – und Nordwand des Matterhorns

Verzauberte Schneelandschaft

Verzauberte Schneelandschaft

Das Matterhorn

Bei strahlendem Sonnenschein geht es am nächsten Morgen aufs Matterhorn. Meine Tochter und ich bleiben auf der höchsten Mittelstation auf 3000 Metern. Sie will nicht weiter hoch und ich habe Probleme mit der dünnen Luft und dem wenigen Sauerstoff in grosser Höhe. Der Rest unserer Truppe fährt bis aufs kleine Matterhorn auf 3900 Meter. Aber eigentlich haben wir nichts verpasst, denn die typische Silhouette des Matterhorns sieht man viel besser von hier. Nur den märchenhaften Gletscherpalast sehen wir nicht. 15 Meter unter der Oberfläche des Gletschers funkeln Eisskulpturen im ewigen Eis.

Was haben das Matterhorn und die Toblerone Schokolade gemeinsam? Schaut mal auf die Verpackung. Schweiz, Schokolade, Matterhorn sind eins. Und erinnert die berühmte Dreiecksform nicht an das Matterhorn? Aber das ist falsch. Laut Hersteller waren Tänzerinnen im Pariser Revuetheater „ Folies Bergères“, die eine kunstvolle Pyramide formten, Inspiration für die charakteristische Dreiecksform. Wir Schokoladenliebhaber glauben kein Wort, oder?

Nach einen langen, schönen Tag sind wir wieder im Dorf. Und haben uns unser Abendessen jetzt wirklich verdient. Bergluft macht hungrig. Am nächsten Tag verlassen wir das schneeige Zermatt und fahren mit dem Zug weiter ins sonnige Tessin.

Ewiges Eis

Ewiges Eis

Eis Skulpturen im Gletscher Palast

Eis Skulpturen im Gletscher Palast

Tessin

Ich liebe das Tessin. Nur drei Stunden Autofahrt und man taucht in eine andere Welt ein. Italienische Lebenskunst, italienisches Essen, dolce far niente. Und wenn Winter bei uns ist, wie jetzt, ist jenseits des Gotthard- oder San Bernardino Tunnels schon Frühling.

Oft sind wir hier schon gewesen – alleine mit den Kinder oder mit Freunden, im Auto oder mit dem Zug. Zum Shopping, Wandern und gut essen & trinken. Auf der Durchreise nach Italien oder für ein paar Tage Entspannung. Im Regen und im Sonnenschein.

Es gibt einen Grund, warum so viele Künstler und Schriftsteller hier ihren Wohnsitz wählen. Man findet im Tessin Berge und Seen, üppige Vegetation und milde Temperaturen. Und ist im Herzen Europas, nahe der grossen Städte und im Schutz der Alpen.

Bootsanlegestelle in Locarno

Bootsanlegestelle in Locarno

Blick auf den Lago Maggiore vom Hausberg Cimetta

Blick auf den Lago Maggiore vom Hausberg Cimetta

Lugano und Umgebung

Lugano liegt am gleichnamigen See und ist immer gut für einen Wochenendausflug. Eine schöne, malerische Altstadt mit kleinen Restaurants und Geschäften lädt zum Flanieren ein. Ich mache sehr gerne Bootstouren auf dem See, auch wenn das Wetter nicht so schön ist. Oder Ihr könnt an der Seepromenade entlang schlendern. Und im Strassencafé einen Cappucchino trinken, während die Nordschweiz in der Kälte bibbert.

Über der Stadt thront der Monte San Salvatore, von dem Ihr ein grossartiges Panorama auf den See und die Alpen habt. Man erreicht den Gipfel mit einer Standseilbahn vom Stadtteil Paradiso aus.

Wenn Ihr Euch so richtig verwöhnen lassen möchtet, empfehle ich Euch das Hotel Parco Paradiso. Die Zimmer, der Wellnessbereich und last but not least die Aussicht sind grandios. Ich erinnere mich an die Cocktails in der Havana Deck Bar bei prasselndem Regen.

Dolce Vita in Lugano

Dolce Vita in Lugano

Nur 15 Kilometer südlich von Lugano befindet sich das Factory Outlet Fowtown. Nicht mein Lieblings Outlet Center, aber doch ganz akzeptabel. Ich habe dort vor vielen Jahren ganz tolle rote Pumps von Fratelli Rossetti gekauft, die ich mir sonst niemals hätte leisten können.

Für Kinder ist das Swissminiatur eine Reise wert. In diesem Freilichtmuseum in Melide ist die gesamte Schweiz in Miniaturformat nachgebildet. Und Ihr könnt innerhalb einer Stunde alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften kennenlernen. Leider ist meine Erinnerung an Swissminiatur von brechenden, kranken Kleinkindern geprägt – erst das ein Kind, dann das andere. Also nichts, was ich unbedingt wiederholen möchte.

Frühling am Luganer See

Frühling am Luganer See

Wochenmarkt in Locarno

Wochenmarkt in Locarno

Lago Maggiore

Die schönsten Städtchen für mich sind Locarno und Ascona. Südländisches Flair, Palmen und jetzt im Frühling blühende Sträucher und Bäume überall.
Von Locarno aus kommt Ihr auf den 1670 Meter hohen Hausberg Cimetta. In einer nostalgischen Bahn vorbei an der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso in Orselina.

Ascona erreicht Ihr von Locarno am besten per Schiff. Es ist mit 196 Metern über Meer der tiefst gelegenste Ort der Schweiz. Auch hier eine schöne Seepromenade, charmante Restaurants und kleine Geschäfte. Im alten Zentrum Borgo die sehenswerte Kirche San Pietro e Paolo, eine Säulenbasilika aus dem 16. Jahrhundert, deren hoher Glockenturm das Wahrzeichen des Ferienorts ist. 

Santi Pietro e Paolo in Ascona

Santi Pietro e Paolo in Ascona

Nun geht unsere Reise zu Ende. Wie haben Euch die Schweizer Klassiker gefallen?
Was ist eher nach Eurem Geschmack – das schneeige Zermatt oder das sonnige Tessin?

Einen schönen Sonntag Euch und herzliche Grüsse
Steffi 💜

In den Gassen von Ascona

In den Gassen von Ascona

 

ARTDECO HYPNOTIC BLOSSOM – Make-up Trends fürs Frühjahr

ARTDECO HYPNOTIC BLOSSOM - Make-up Trends fürs Frühjahr

ARTDECO HYPNOTIC BLOSSOM – Make-up Trends fürs Frühjahr

ARTDECO Hypnotic Blossom – Make-up Trends fürs Frühjahr

(*Werbung)
Schon auf der Fashion Week in Berlin habe ich die neusten Make-up Trends von ARTDECO* bewundert. ARTDECO Hypnotic Blossom – das sind wunderschöne Frühlingsfarben. Rose, Pfirsich, Apricot, Hibiskus und Eukalyptus. Pastelltöne, die fast jeder Frau stehen. Deshalb habe ich mich um so mehr gefreut, dass ich einige Produkte jetzt testen durfte.

Seit heute ziehe ich den Hut vor jedem Beauty Blogger. Wie schon meine Bloggerkollegin Andrea letzte Woche festgestellt hat, ist es unheimlich schwierig Make-up Trends auf dem Foto einzufangen. Und Ihr könnt mir glauben, ich habe mich sehr stark geschminkt. Und hatte eine optimale Beleuchtung. Ich hoffe, Ihr könnt trotzdem etwas erkennen.

Pretty in Pastelltönen

Pretty in Pastelltönen

Pretty in Pastelltönen

Ich habe meine Augen zuerst mit dem Pfirsichton geschminkt. Der gefällt mir besonders gut. Die Oberlider mit Rosa. Beide Töne harmonieren sehr schön. Das Blau mag ich zwar, aber für mich ist es mir zu schrill. Es erinnert mich an das blaue Augen Make-up der 80er Jahre. Wer schon länger meinen Blog liest, weisst dass ich Nude oder Rose/Apricottöne bevorzuge. Ich benutze es deshalb nur wie einen Kajalstift und betone meine Unter- und Oberlider. Man sieht es leider auf den Photos kaum. 

Ich liebe die neue Color & Care Mascara. Meine Wimpern wirken viel länger und dichter. Schön, denn ich habe feine und dünne Wimpern. Ausserdem pflegt die schwarze Mascara sie mit natürlichen Inhaltsstoffen. Das frische Rouge in Apricot wirkt natürlich und frühlingshaft. Und ist dezent genug für Frauen wie mich, die selten Rouge tragen.

Mein absoluter Liebling ist der Lippenstift. Er ist cremig und hat eine tolle, satte Farbe. Denn der Mat Lip Powder, den ich auf der Fashion Week geschenkt bekommen habe, trocknet mir die Lippen doch zu sehr aus. Mein zweiter Favorit ist der silberblau-graue Nagellack. Erinnert Ihr Euch an mein Foto von der Nagellack Pyramide auf der Fashion Week in Berlin?

ARTDECO Color & Care Mascara

ARTDECO Color & Care Mascara

Mein Fazit

Alle Produkte kosten weniger als 15,-€. Ich finde, da kann man wirklich nichts sagen. Die Farben machen mir Lust auf Frühling. Wunderschön findet ich auch die Beauty Box mit dem Blumendesign. Wie immer bei ARTDECO ist sie nachfüllbar und man kann die Lidschatten einzeln kaufen.

Die ARTDECO Hypnotic Blossom Looks sind eine Limited Edition. Also wartet nicht zu lange. Sonst ist es zu spät und sie sind schon weg. Und das wäre schade, oder?

Shop my Look:
ART DECO* Lidschatten 540 – matt vineyard peach,
561 – matt vintage hydrangea,  585 – matt eucalyptus leaf,
Blusher 06A – apricot azalea blush, Mascara Color & Care
Lippenstift 110 – coral reef, Nagellack 978 – silver willow

ARTDECO Art Couture Nail Lacquer 978

ARTDECO Art Couture Nail Lacquer 978

Und wie gefallen Euch die Frühlingsfarben von ARTDECO?

Herzliche Grüsse
Steffi 💜

*In freundlicher Kooperation mit ARTDECO

Get the look - ARTDECO Hypnotic Blossom

Get the look – ARTDECO Hypnotic Blossom

Lässiger Look mit Leo-Mantel

Landgasthof Wassberg Forch

Landgasthof Wassberg Forch

Lässiger Look mit Leo-Mantel

Es ist Sonntag und die Sonne scheint. Erste warme Strahlen, auch wenn der Wind noch kalt ist. Was liegt da näher als ein Familienausflug?

Leider sind unsere Kinder nicht mehr in dem Alter, in dem sie begeistert „Hurra“ schreien bei einem solchen Vorschlag. Ganz im Gegenteil, sie kommen nur noch lustlos mit. Schade, aber ich denke, normal bei Teenagern. Es wurde trotzdem ein schöner Tag.

Wir fuhren nicht weit zum Landgasthof Wassberg. Ein Hotel und Restaurant auf dem Pfannenstiel mit Blick auf den Greifensee. Ursprünglich, gemütlich und entspannt zu jeder Jahreszeit. Später sind wir noch am Greifensee spazieren gegangen. Wohl bemerkt nur zu zweit – denn die Kinder zogen es vor bei strahlendem Sonnenschein im Auto zu bleiben. Die Macht der elektronischen Spielzeuge ist gross.

Lässiger Look mit Leo-Mantel

Lässiger Look mit Leo-Mantel

Über I-Phone, I-Pad und Co.

Wie war das nochmal bei uns? Wie haben wir ohne I-Phone, I-Pad, Facebook und Games gelebt? Fernsehen schauen durfte ich auch nur ganz wenig. Aber ich will mich nicht beschweren, unsere Kinder lesen wenigstens sehr viel. Und in unserer heutigen Welt kommt man ohne gute Computer & Co. Kenntnisse nicht mehr weit. Zum Glück gab’s im Restaurant keine digitale Speisekarte. Und es war schön, Zeit als Familie zu verbringen.

Sonntagsausflug mit Sonne, Schnee & Nebel

Sonntagsausflug mit Sonne, Schnee & Nebel

3 Styling Ideen für den Leo-Mantel

Normal ist wohl auch, dass meine Kinder meistens unmöglich finden, was ich anziehe. Peinlich und unpassend.  Aber da stehen wir erwachsene Frauen drüber, oder?

Zugegeben – mein Styling an diesem Sonntag war auffällig. Aber mir gefällt es. Falls Ihr auch einen Leo-Mantel im Schrank habt oder Euch einen anschaffen wollt – hier 3 Styling Ideen für Euch:

Die klassische Variante

Wer erst einmal auf Nummer Sicher gehen möchte, kann mit schwarzen oder beigen Kleidungsstücken nichts falsch machen. Das ist sozusagen der Leo-Look für Einsteiger. Besonders elegant wird die Kombination mit einem schwarzen Etuikleid oder einem schwarzen Pencil Rock. Auch schön eine beige Stoffhose mit einem gleichfarbigen Woll – oder Kaschmir Pullover.

Leo-Mantel mit Bordeaux Rot

Leo-Mantel mit Bordeaux Rot

Die entspannte Variante

Mit einer hellblauen Jeans kombiniert, erscheint der Leo Mantel gleich weniger schrill. Dazu ein lässiger Pullover und das casual Weekend Outfit ist fertig. So wirkt der Leo-Look frisch und jugendlich. Anstelle des Pullover könnt Ihr auch eine klassische weisse oder blaue Bluse tragen. Die wirkt dann weniger brav und konservativ. Und durch die Jeans und den Leo Mantel auch nicht damenhaft.

Leo-Look für Mutige

Leo-Look für Mutige

Die Variante für Mutige

Farben! Ja, zu Leo passen auch knallige Farben. Am besten Rot, Petrolblau, Grün und Orange. Oder Rost- und Gewürztöne. Diese intensiven Farben nehmen dem Leo-Mantel seine Überpräsenz. Wer das erst einmal ausprobieren möchte, wählt eine schwarze Hose dazu. Mein spezieller Tipp für einen superchicen Look – stylt mit Fake oder echtem Leder. Mit einer schwarzen, edlen Lederhose. Oder, wie ich hier, ganz in Bordeaux Rot. Inklusive Bordeaux roten Stiefeletten und Handtasche. Und als kleines I-Tüpfelchen wiederholt sich das Leo-Muster in meinem Pullover.

Welche Variante würdet Ihr tragen? Oder gar keine?

Einen schönen Sonntag Euch und herzliche Grüsse
Steffi 💜

Shop my Look:
Leo-Mantel: ZARA, Pullover: Marc Cain, Lederleggings: Heine,
Stiefeletten: Navyboot, Handtasche: Comma

Wasser, Schiffe & ein Leo-Mantel am Greifensee

Wasser, Schiffe & ein Leo-Mantel am Greifensee

Genuss bis zum letzten Tropfen

Genuss bis zum letzten Tropfen

Genuss bis zum letzten Tropfen

Genuss bis zum letzten Tropfen

(Werbung*)
Abends trinke ich gerne Wein oder Prosecco. Ich finde es herrlich entspannend den Tag so ausklingen zu lassen. Mit meinem Mann auf dem Sofa zu sitzen, zu reden und ein oder zwei Gläser zu geniessen. Aber meistens wird die Flasche nicht leer. Gerade unter der Woche, wenn wir am nächsten Morgen früh aufstehen müssen und fit und ausgeruht sein wollen. Oder mein Mann seinen schottischen Whisky trinkt und nur ich Wein oder Prosecco geniesse.

zzysh Champganerverschluss

zzysh Champganerverschluss

Aber gerade Prosecco, Sekt oder Champagner schmecken am nächsten Tag nicht mehr so perlig und prickelnd. Die Kohlensäure entweicht bei allen Flaschenverschlüssen. Und das ist besonders bei edlen Tropfen ärgerlich. Zu oft habe ich schon Reste in den Abfluss gegossen.

Jetzt gibt es endlich eine Lösung. Die Schweizer Firma zzysh hat einen Wein- und einen Champagnerverschluss erfunden, der über Wochen das Getränk frisch hält. Und so Genuss bis zum letzten Tropfen ermöglicht.

zzysh - wie es funktioniert

zzysh – wie es funktioniert

Wie funktioniert es?

Ins mitgelieferte Handstück des Verschlusses, schraubt Ihr die speziellen zzysh Kartuschen. Sie enthalten Argongas für die Weinflaschen und ein Gemisch aus Argongas und Kohlenmonoxid für die Prosecco oder Champagner Flaschen. Kein Angst diese Gase sind völlig unbedenklich und werden oft in der Lebensmittelindustrie verwendet. Und es kann auch kein Gas entweichen. Die Kartuschen reichen für mehrere Anwendungen und die Flaschen können beliebig oft geöffnet werden.

Prickelnder Prosecco

Prickelnder Prosecco

Edles Design & Praktikabilität

Ich finde die Anwendung einfach und kinderleicht. Und die Verschlüsse sehr praktisch. Jetzt muss ich mir keine Gedanken mehr machen, ob die Flasche leer wird und was ich sonst mit den Resten mache. Der Wein behält sein Aroma und der Prosecco sein Prickeln. Und es ist egal, ob ich die Flasche am nächsten Abend oder erst am Wochenende wieder öffne.

Mir gefallen die zzysh Produkte auch von der Ästhetik her. Das schlichte, edle Design und die klare Form machen sich auf einem festlich gedeckten Tisch gut. Ein chices Lifestyle Produkt, das auch hält, was es verspricht.  

Eine Schweizer Erfindung

Eine Schweizer Erfindung

Besonders für Schaumweine halte ich die Erfindung des Schweizer Start-ups für genial. Ebenso für ältere, hochpreisige Rotweine sind die zzysh Verschlüsse gut brauchbar. Ob sie bei jungen, preiswerten Weissweinen nötig sind, sei dahingestellt. Denn die halten sich über Tage auch so gut im Kühlschrank.

Das Starter Set „Wein“ oder „Champagner“ kostet bei zzysh* CHF 99,90. Fünf Wein – oder Sektkartuschen gibt es für CHF 24,95. Versand wird auch nach Deutschland und Österreich.

Also legt schon mal den Champagner kalt für heute Abend. Oder holt Euren Lieblingswein aus dem Keller. Denn das Leben ist zu kurz, immer nur auf besondere Anlässe zu warten.

Herzliche Grüsse
Steffi

*In freundlicher Kooperation mit zzysh

zzysh wine & zzysh champagne

zzysh wine & zzysh champagne

Greenery für Blondinen

Greenery für Blondinen

Greenery für Blondinen

Greenery für Blondinen

Ich weiss nicht, wie es Euch geht, aber ich habe genug vom Winter. Genug von Eis, Schnee und Kälte. Es wird Zeit für warme Sonnenstrahlen, Vogelgezwitscher und blühende Blumen. Vielleicht habe ich deswegen heute zu meiner, eigentlich für die Temperatur zu dünnen, Daunenjacke gegriffen. In der Trendfarbe des Frühlings/Sommers 2017 – in Grün. Greenery ist ein warmer, gelbstichiger Grünton. Und nicht ideal für kalttonige Farbtypen wie mich. Deswegen muss ich ein wenig schummeln – mit Greenery für Blondinen. Oder besser für kalttonige Blondinen und Brünette. Ihr wisst nicht welcher Farbtyp Ihr seid? Findet es hier heraus.

Cognacbraun mit Greenery

Cognacbraun mit Greenery

Cognacbraun mit Greenery

Ich kombiniere mein Grün mit Erdtönen. Eine Fake Lederhose und Overknee Boots in Cognacbraun. Und eine Leo Strickjacke und eine braune Sonnenbrille. Mit welchen Farben Ihr sonst noch Greenery Kleidungsstücke stylen könnt und was kalttonige Farbtypen beachten müssen, findet sich auch in meinem Dezember-Post. Das Grün macht mir gute Laune und erste Frühlingsgefühle. Denn wir alle neigen dazu im Winter vorwiegend triste Farben zu tragen. Helle, fröhliche Farbtöne heben gleich unsere Stimmung. Probiert es einmal aus.

Wie gesagt, ich habe geschummelt. Das Grün meiner Jacke ist kein Greenery. Sondern eher ein zartes, pastellenes Hellgrün mit Blaustich. Aber das ist meine Lösung: So kann ich den Trend Greenery mitmachen und Ihr als kalttonige Farbtypen ebenfalls. Und wenn Ihr warmtonig seid, habt Ihr sowieso kein Problem Greenery zu tragen.

Meine Tipps gegen den Winterblues

Meine Tipps gegen den Winterblues

Meine Tipps gegen den Winterblues

Und wenn der Frühling noch auf sich warten lässt? Hier meine sofort wirksamen Stimmungsaufheller für Euch:

1) Dreht Eure Lieblingsmusik auf volle Lautstärke (sofern Kinder, Haustiere und Nachbarn mitmachen) und tanzt zuhause bis Ihr nicht mehr könnt.
2) Kauft Euch Frühlingsblumen und dekoriert Eurer Zuhause in Gelb, Pink, Orange, Lila. Wetten, dass das Eure Laune hebt?
3) Nehmt ein langes Schaumbad, zündet Duftkerzen an und genehmigt Euch ein Glass Prosecco. Hinterher cremt Euch mit einer wohlriechenden Body Lotion ein.
4) Plant Euren nächsten Urlaub. Seht einen Film oder lest ein Buch über Eure Traumdestination. Oder schaut Euch die Photos vom letzten Urlaub an. Vorfreude oder schöne Erinnerungen machen glücklich.
5) Versucht am Wochenende ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen. Frische Luft und Bewegung in der Natur werden Euch motivieren. Und Vitamin D ist ein Glückshormon. Ich wette, Ihr seid dann nicht mehr müde und antriebslos.

Mehr Tipps gegen den Winterblues gibt’s bei Birgit von fortyfiftyhappy.de.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag – mit Sonnenschein, Vögelgezwitscher und ersten Frühlingsgefühlen!

Herzliche Grüsse
Steffi

Sonnenschein & Schnee

Sonnenschein & Schnee

1 2 3 24

%d Bloggern gefällt das: